Alle Beiträge in Art

9. Oktober 2019 - Kommentare deaktiviert für KAIROS – Recall of Earth

KAIROS – Recall of Earth

:: KAIROS | Recall of Earth         [group show]

The exhibition :: KAIROS | Recall of Earth attempts to draw, through the works of contemporary art, a picture of the psyche regarding natural phenomena’s influence on human beings and planet Earth. The cross-media exhibition discusses the relationship of humankind to the phenomena of natural events, in other words, explores the interconnection between nature and humankind. Curator: Sophia Panteliadou

Exhibition duration: 28. November 2019 – 26. Jänner 2020
MIET – Thessaloniki MIET
Villa Kapantzi, Leof. Vasilissis Olgas 108
Thessaloniki, Greece
www.miet.gr/en

5. März 2019 - Kommentare deaktiviert für Aus analogen Archiven

Aus analogen Archiven

Aus analogen Archiven                [group show]
Sechs zeitgenössische Kunstschaffende haben sich für die Ausstellung mit ihren Bildarchiven auseinandergesetzt: Auf Flohmärkten und auf Dachböden, in Museen und Bibliotheken haben sie Bilder zusammengetragen, die unser kulturelles Gedächtnis ausmachen. Sie haben Fotos, Zeitungsausschnitte, Werbegrafik und andere Bildwelten gesammelt und zu neuen Konvoluten verarbeitet. Ein Ausstellungsprojekt von Judit Villiger (CH) und Othmar Eder (A).  Letizia Werth zeigt vier Werke aus der Bilderserie wrinkled pictures und die Videoinstallation Bilderflut.

Eröffnung 15. März 2019, 19 Uhr
Einführung von Rudi Ingruber
Ausstellungsauer 19. 3. 2019 - 19. 4. 2019
Öffnungszeiten Di.-Fr. 15-17 Uhr

Kunstforum Montafon
Kronengasse 6, 6780 Schruns
www.kfm.at

6. Dezember 2018 - Kommentare deaktiviert für Da archivi analogici

Da archivi analogici

Da archivi analogici      [group show]

Aus analogen Archiven, sieben zeitgenössische Kunstschaffende haben sich für die Ausstellung mit ihren Bildarchiven auseinandergesetzt: Auf Flohmärkten und auf Dachböden, in Museen und Bibliotheken haben sie Bilder zusammengetragen, die unser kulturelles Gedächtnis ausmachen.

"Wenn bildende Künstler Objekte sammeln, passiert das zumeist unsystematisch. Es startet mit einer plötzlichen Intention, kaum mit einer konzeptionellen Absicht. Und häufig spielt der Zufall eine entscheidende Rolle. Das unterscheidet sie von wissenschaftlichen Ambitionen, denen es um Vollständigkeit, um ultimative Ordnung geht. Ob es nun Käfer in naturwissenschaftlichen Sammlungen sind, Bücher in Bibliotheken oder Radierungen in graphischen Kunstsammlungen. Der naheliegende Ausgangsort für Künstler ist der Flohmarkt, wohin sich ein Naturwissenschaftler selten verirrt. Sie finden ihre „Objets du desir“ aber auch auf Dachböden oder Straßenrändern. Und weil sie eine sinnliche, ja geradezu erotische Beziehung zu Gegenständen, Materialien, Formen und Farben und insbesondere zu Bildern entwickeln, häufen sie diese zu meist unübersehbaren Konglomeraten an, die sie dann „Archiv“ nennen mögen."  Guido Magnaguagno

Letizia Werth zeigt vier Werke aus der Bilderserie wrinkled pictures.

Eröffnung 15. Dezember 2018, 18 Uhr
Einführung von Guido Magnaguagno und Performance von Anna-Sabina Zürrer
Ausstellungsdauer 16.12.2018 - 23.1.2019
Öffnungszeiten Di.-Sa.14-18 Uhr, geschlossen an Feiertagen

OnArte
Via San Gottardo 139
6648 Minusio
www.onarte.ch

15. August 2018 - Kommentare deaktiviert für Hide or seek

Hide or seek

Hide or seek            [group exhibition]

Die Ausstellung zeigt künstlerische Arbeiten, die das Versteckte, Entdeckte, Geheimnisvolle thematisieren.
Letizia Werth ist mit zwei Bilder aus der Werkreihe broken pictures vertreten.

Eröffnung: Mittwoch 12. September 2018, 19 Uhr
Begrüßung: Gerald Hanisch, Präsident OÖ Kunstverein
Einführung: Mag. Hartwig Knack, Kunstwissenschaftler
Ausstellungsdauer: 13.9. - 10.10.2018
Mo.-Fr. 15-19 Uhr, feiertags geschlossen
6. Oktober 2018, Lange Nacht der Museen, 18 - 1 Uhr Kunstgespräche mit Künstler*innen

OÖ Kunstverein
U-Hof im OÖ Kulturquartier
Landstraße 31, Linz
www.ooekunstverein.at

15. Mai 2018 - Kommentare deaktiviert für more is more

more is more

more is more       [solo exhibition]

In der Ausstellung werden neue Videoarbeiten von Letizia Werth präsentiert.
Merry go round, zeigt eine rasche Bildabfolge von schwarz/weiß Frauenbildern. Teilweise überlagern sich die einzelnen Posen, respektive Positionen und die individuell aufgenommenen Frauen scheinen zu einer Person zu verschmelzen. Die Videoinstallation more is more zeigt die Künstlerin sitzend, inmitten eines Meeres aus Photos, geduldig einzelnen Photos betrachtend.

Eröffnung: Freitag 1. Juni 2018, 19:00 - 22:00 Uhr
Projektraum ANNA
Grohgasse 10, Hof
1050 Wien
www.a-n-n-a.net